Recent Posts
Sebastian-hennig-björn-höcke-nie-zweimal-in-denselben-fluss









In der Bringschuld-Kolonie.

Das Klischee sitzt tief: Wir Europäer trügen „historische Verantwortung“ gegenüber der Dritten Welt. Es sei unsere fortwährende Bringschuld, die Opfer von Verelendung, Korruption und Klimawandel aufzunehmen, denn wir hätten die Rechnung für unsere kolonialen „Raubzüge“ nie beglichen. Aber stimmt das denn noch, hat es überhaupt je gestimmt? Ein empirischer Grundlagentitel zu einem tabuisierten Thema.
mehr lesen...



Rehabilitierung einer Epoche.

Das Mittelalter soll „finster“ gewesen sein? Eine Karenzzeit der geistigen und lebenspraktischen Stagnation, die erst durch die Aufklärung beendet wurde? Unsinn! Erfindung und Wirtschaft florierten seinerzeit – dank des Christentums. Dessen Theologie erst brachte Vernunft und Logik in die mittelalterliche Welt, was das rationale Wirtschaften und den Kapitalismus entstehen ließ.
mehr lesen...



Schleifung eins Götzenbildes.

Demokratie als das Nonplusultra aller Staatsformen? Hans-Hermann Hoppe macht eine prinzipielle Verlustrechnung für den Übergang von der klassischen Monarchie (dem kleineren Übel) zur Demokratie auf. Anhand bestürzender und zwingender Diagnosen weist er grundlegende Defizite nach, die sich auf Individuen und Gemeinwesen verheerend auswirken.
mehr lesen...



Nahrungsmittelkunde deluxe.

Lebensmittel sind – im doppelten Sinne – in aller Munde und seit Jahren im Gerede. Dieses Buch bietet eine sachliche, umfassende und kritische Bestandsaufnahme zur Situation bei der Erzeugung und Konsum unserer Nahrungsmittel. Vor allem schärft es das Bewußtsein für gute Lebensmittel, in dem es zeigt, daß es sie überhaupt noch gibt und was sie ausmacht.
mehr lesen...






Aus unserem Programm