Recent Posts







Im Geiste Nietzsches

Wissen wir, digital vielvernetzt wie Kranke auf der Intensivstation, heute mehr von uns als früher? Von wegen. Denn schon immer neigt der Mensch zur Mythologisierung, zuvörderst von sich selbst. Die Welt ist ihm eine große, alles Mögliche umfassende Erzählung, worin seine Individualität gar nicht vorzukommen scheint, weshalb er sich in das Weltgedicht erst selber hineinerzählen muß. Was aber unbewußt geschieht. Die weitreichenden Folgen, die das hat, stellt der Kulturphilosoph Frank Lisson auf augenöffnende Weise dar. Ein Buch für veritable Selbstdenker.
mehr lesen...

Victor Klemperer 2.0

Klemperers berühmtes Buch LTI, das 1947 die Wirkungsweisen der Nazi-Sprache durchforschte und ihre Manipulationen im Wortdetail nachwies, ist heutzutage ein historisch abgelegtes Werk, gut für brave Hausarbeiten. Nie aber wird sein Ansatz für den polit-medialen Sprachgebrauch unserer Tage aufgegriffen. Dabei wäre es doch gerade lohnend, zu erkennen, welche parallelen Mechanismen heute noch gültig sind und mit verändertem Sprachmaterial auf unser Unbewußtes einwirken. Michael Esders‘ Sprachregime wagt sich an diese Herkulesaufgabe und öffnet einem wahrhaft Augen und Ohren.
mehr lesen...

Kohl porträtiert von Gauland

Am 3. April wäre er 90 Jahre alt geworden, der Kanzler der 80er-Jahre BRD. In Abwandlung eines Wortes von Falco könnte man sagen, wer sich an ihn erinnert, hat ihn nicht erlebt. Doch ist das Ausmaß des Nicht-Gedenkens an Kohl, etwa seitens der Merkel-CDU, nach seinem Tod 2017 beachtlich und beinahe ein Affront. Warum? Wer war dieser uninteressante, aber doch geheimnisvolle und vor allem wirkmächtige Mann? Alexander Gauland findet in seiner Kohl-Biographie erhellende Antworten.
mehr lesen...





Selbstversorgung – einfach beginnen

Daß man gar manche Gemüse, die man regelmäßig beim Händler kauft, auch problemlos selbst anbauen könnte, hat man wohl schon öfters gedacht. Und auch, daß dies positiv auf die äußere wie innere Selbstständigkeit zurückwirken würde. In diesen finsteren „Lockdown“-Wochen, wo die Gemüseauslagen immer karger werden, mag sogar ein retrospektives Bedauern einsetzen, nicht früher mit der Selbstversorgung angefangen zu haben. Doch nein, es ist dafür nie zu spät. Die „Davidis“, das staunenswerte Grundlagenbuch für den Gartenfreund, bietet hierzu Anregungen in Hülle und Fülle.
mehr lesen...





Neu im Sortiment

Nur bei uns