Finis Germania

Neu

Rolf Peter Sieferle

Finis Germania

Aufgrund der hohen Nachfrage derzeit vergriffen. Auslieferung ab dem 28. Juni - jetzt vorbestellbar!

Nach Hochschulprofessoren wie Rolf Peter Sieferle suchte man im Studium: Durchdringungstiefe, Weitblick, Klarheit der Sprache, pädagogische Natur! Im September 2016 hat sich der luzide Denker Rolf Peter Sieferle das Leben genommen. Dem Verlag Antaios hinterließ er einen kleinen Band. In 30 Texten steckt Sieferle die deutsche Lage ab: von Deutscher Sonderweg und Siegerperspektive über Politiker und Intellektuelle bis zur Logik des Antifaschismus. Sieferle bringt Unhintergehbares auf den Punkt und wirkt damit verstörend bis in die FAZ hinein: Wie kann ein so kluger Mann plötzlich von rechts her denken?

Platz 9 bei "Sachbücher des Monats"von Süddeutscher Zeitung und NDR!
Reihe kaplaken, Band 50 (2017) 104 Seiten
ISBN: 978-3-944422-50-3

Lieferbar ab dem 28.06. Jetzt vorbestellen!

8,50 €
Inkl. 7% MwSt., versandkostenfrei

Beschreibung

Details

Platz 9 bei "Sachbücher des Monats"von Süddeutscher Zeitung und NDR!

Aus einer Amazon-Rezension:
"Im September 2016 nahm sich der Politologe und Historiker Rolf Peter Sieferle in Heidelberg das Leben. Sein kurz zuvor vollendetes Werk "Das Migrationsproblem" bietet eine der klügsten und fundiertesten Auseinandersetzungen mit Entwicklungen und Auswirkungen der Merkel'schen Grenzöffnung vom 4. September 2015, die bisher verfügbar ist. Seine kurze Schrift "Finis Germania" – fertiggestellt wohl im April 2015 – ist eine unstrukturiert erscheinende Sammlung von Beobachtungen und Kommentaren zu verschiedensten Bereichen des menschlichen Zusammenlebens, welche jedoch durch die stets mitschwingende Tonlage verbunden sind. Das Deutschland, wie wir es kennen, werde bald aufhören zu existieren.

Es schreibt hier ein klassischer Kulturpessimist, der die Dekadenz – den Verfall, den Niedergang traditioneller Werte und Normen – als zentrales Merkmal der Gegenwart ausgemacht hat. Dieses kommentiert er mal scheinbar emotionslos, mal voller Sarkasmus und mal mit kaum verborgener Wut. Deutschland, so Sieferle, habe sich zu einem System gewandelt, welches sich wie folgt manifestiere: "Freiheit und Emanzipation für die Individuen. Tugend und Opfer sind Anachronismen, Kriege bloße Konfliktkatastrophen, die es durch geschicktes Konfliktmanagement zu verhindern gilt."

Pressestimmen

Pressestimmen

»Sieferle war ein unerschrockener, immer rationaler Denker, der sich auch dann nicht aus der Ruhe bringen ließ, wenn er apokalyptische Möglichkeiten erwog. Konservativ war allenfalls sein Bewusstsein für natürliche Grenzen.«
Gustav Seibt, Süddeutsche Zeitung

»Der Zivilisationskritiker Rolf Peter Sieferle ist gestorben. Er beriet auch die Regierung. Sollte ihn dort jemand verstanden haben, könnte man sich in Zeiten zurückversetzt fühlen, als Gelehrte wie die Humboldts den preußischen Staat berieten.«
Gustav Seibt in einem Nachruf in der Süddeutschen Zeitung vom 9.10.2016 auf Rolf Peter Sieferle (1949 - 2016)


»In „Finis Germania“ setzt sich Sieferle mit dem in Deutschland vorherrschenden kleinbürgerlich amorphen beziehungsweise sozialdemokratischen Politikstil auseinander. Seiner Meinung nach regiert hier die Regierung nicht wirklich, sondern steht lediglich eine Zeit lang auf der Spitze einer Wanderdüne, die sich ohne ihr Zutun fortbewegt. In der Tat kann man sich spätestens seit der von Angela Merkel zu verantwortenden Öffnung der deutschen Grenze für die Massenzuwanderung orientalischer „Flüchtlinge“ fragen, ob wir überhaupt noch eine Regierung haben. Das genuin Politische wird weitgehend verdrängt durch das nicht steuerbare „System“ im Sog eines prinzipiell grenzenlosen Relativismus, der den Fortschrittsglauben ersetzt hat.«
eigentümlich frei

Autor

Autor

Rolf Peter Sieferle

mehr zum Autor ...

Weiterer Titel von Rolf Peter Sieferle

Sie könnten auch an folgenden Büchern interessiert sein

Massendemokratie

Massendemokratie

24,00 €
Inkl. 7% MwSt., versandkostenfrei
Das Migrationsproblem

Das Migrationsproblem

16,00 €
Inkl. 7% MwSt., versandkostenfrei
Was nun?

Was nun?

16,00 €
Inkl. 7% MwSt., versandkostenfrei