Ingar Sletten Kolloen

Hamsun

Schwärmer und Eroberer, Narzisst und Nobelpreisträger

Sletten Kolloen ist ein begnadeter, atemraubender Erzähler, der Hamsuns Privatleben mit filmischer Gestaltungskraft vor dem Leser abrollen lässt. Die Rezensenten lobten das stilistische und dramaturgische Können, den Spannungsbogen von der ersten bis zur letzten Seite und den ungeheuren Arbeitsaufwand, mit dem Sletten Kolloen zum ersten Mal so gut wie alle verfügbaren Dokumente, die Hamsun hinterlassen hat, in die Darstellung seines Lebens eingehen ließ.
Flexibler Einband, Leseband.
492 Seiten
52 Abbildungen
ISBN: 978-3-938844-15-1

Lieferzeit: 2-3 Tage

Verfügbarkeit: Auf Lager

29,90 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Details

Das Erscheinen der norwegischen Hamsun-Biografie »Schwärmer und Eroberer« von Ingar Sletten Kolloen war für den »New Yorker« Anlass genug, noch vor dem 150. Geburtstag Knut Hamsuns im Jahre 2009 die Rückkehr des Literatur-Nobelpreisträgers zu verkünden. Seine Parteinahme für Hitler bleibe zwar befremdlich, schrieb Jeffrey Frank, allerdings sei sie dank Sletten Kolloen nachvollziehbarer geworden. Die Osloer Zeitung »Verdens Gang« lobte, Sletten Kolloen behandele seinen schwierigen Gegenstand mit Weisheit, Wärme und großer Sachkenntnis. Das Lesepublikum war derselben Ansicht: Fast 70.000 Exemplare wurden allein in Norwegen von der zweibändigen Originalausgabe verkauft.

Sletten Kolloen ist ein begnadeter, atemraubender Erzähler, der Hamsuns Privatleben mit filmischer Gestaltungskraft vor dem Leser abrollen lässt. Alle Rezensenten lobten das stilistische und dramaturgische Können, den Spannungsbogen von der ersten bis zur letzten Seite und den ungeheuren Arbeitsaufwand, mit dem Sletten Kolloen zum ersten Mal so gut wie alle verfügbaren Dokumente, die Hamsun hinterlassen hat, in die Darstellung seines Lebens eingehen ließ.

Der Autor hat ein ganzes Forscherteam dirigiert, dem der Herausgeber der Briefe Hamsuns, Harald S. Næss, der Hamsun-Biograf Lars Frode Larsen und der Psychiater Sigmund Karterud gehörten. Erstmals wurden die Aufzeichnungen aus Hamsuns Psychoanalyse herangezogen, um seine Gefühls- und Gedankenwelt zu rekonstruieren.

Sletten Kolloen zeigt sowohl die teils frappierende Ähnlichkeit, die manche der literarischen Figuren Hamsuns mit ihrem Schöpfer aufweisen, als auch dessen Zerrissenheit zwischen künstlerischer und privater Existenz: Hamsuns Kunst ist von seinen Seelenqualen nicht zu trennen. Die Seinen hatten es schwer mit dem großen Schriftsteller – dem Genie, das die Weltliteratur veränderte, eine totalitäre Politik unterstützte und wegen Landesverrats verurteilt wurde. Nach Übersetzungen in mehrere Sprachen liegt die vielgelobte Biografie nun auch auf Deutsch vor. »Wenn ich bei dieser Arbeit etwas gelernt habe, dann dies: Wir alle enthalten mehr schicksalhafte Widersprüche, als wir ahnen«, schreibt Ingar Sletten Kolloen im Nachwort zu diesem Buch.