Freiheit statt Demokratie

Russlands Weg und die Illusionen des Westens
Broschiert. 368 Seiten. 4. Auflage
ISBN:
978-3-944872-06-3
Erschienen:
2014
Auf Lager
SKU
7944872063
12,00 €
Inkl. 7% MwSt. , kostenfreier Versand innerhalb Deutschlands
Lieferzeit:
2 - 3 Werktage
Reduziert

Russland ist ein Ärgernis. Zu diesem Schluss kommen die westlichen Eliten in Politik und Medien. Russland stört – spätestens seit der Ukraine-Krise 2014. »Russland-Versteher« ist zum Schimpfwort verkommen. Eindrucksvoll schildert Thomas Fasbender, wie anders Russland in der Tat ist. Anders als die westeuropäischen Vorurteile glauben machen und anders als das westeuropäische Ideal einer zeitgemäßen Demokratie.

In dreizehn abwechslungsreichen Kapiteln und vielen eindrucksvoll verdichteten Szenen erzählt Fasbender vom Alltag in Russland und von seiner dramatischen Geschichte. Er beschwört die Urtümlichkeit des riesigen Landes zwischen Ostsee und Pazifik, zwischen Arktis und Kaukasus, und er vermittelt intime Einblicke in die schicksalsgeprüfte Mentalität seiner Bewohner.

Sein Fazit: Russland will den Weg des Westens nicht gehen, und Russland wird ihn nicht gehen. Und das beileibe nicht wegen seines Präsidenten. Der russische Mensch hat sein eigenes Verständnis von Freiheit, und das verträgt sich nicht mit der europäischen Verliebtheit in Vernunft- und Gesetzestreue … Fasbender hat ein Buch mit Herz und Verstand und in einer besonders schönen Sprache geschrieben, ein Buch gegen den Strom, das eine fremde, nahe Welt erschließt.

 

Thomas Fasbender, Jahrgang 1957, aufgewachsen in Hamburg, gelernter Kaufmann und Journalist, Dr.phil., ist 1992 für einen internationalen Konzern nach Moskau gezogen. Aus Abenteuerlust, ein Sprung ins kalte Wasser: Kulturschock, Abwicklung altsowjetischer Joint Ventures, Überleben zwischen Inflation, Mafia, Korruption und Chaos. Vom ersten Tag an hat es gefunkt; er ist geblieben. Ab 2000 als Teilhaber einer Spinnerei und Weberei an der Wolga, später als Gründer und Chef eines Moskauer Unternehmens für Fuhrparkverwaltung. Um 2010 erwacht dann die...
Mehr zum Autor, weitere Veröffentlichungen

»Man kann sich nur wünschen, dass die selbsternannten Russland-Kritiker diesen Russland Versteher auf ihrem Nachtschrank liegen haben. Für Steinmeier, Merkel und Co. sollte er sogar Pflichtlektüre werden.«

Alexander Wallasch, The Europen

»Thomas Fasbenders Sprache ist beinahe die eines Dichters, und er kümmert sich wenig darum, ob seine Überlegungen und Erklärungen in den Mainstream passen oder nicht. Es ist ein persönliches Buch, geschrieben mit Herz und Verstand.«

Dr. Daria Boll-Palievskay, russland.ru

Die Edition Sonderwege ist eine Sammlung von Einwürfen zu meist aktuellen politischen und metapolitischen Kontroversen – wobei man so recht von einer »Kontroverse« nicht reden kann, wenn eine monotone Betschwesternlitanei von einem Wutschrei übertönt wird. Das ist eher eine Ruhestörung – deshalb gehört auch die Werkreihe TUMULT hierher, die in einer Zusammenarbeit zwischen der Edition Sonderwege und Frank Böckelmanns Tumult – Zeitschrift für Konsensstörung entsteht. Die Edition ist also insgesamt ein Tummelplatz für Konsensstörer, Schimpfer, Spötter, Polterer, Misanthropen und ähnlich antiquarisch gewordene Temperamente.

An diesen Artikeln könnten Sie auch interessiert sein:
  1. 7933497864_image_7933497864_1.jpg
    Demokratie. Der Gott, der keiner ist
    19,00 €
    Inkl. 7% MwSt. , kostenfreier Versand innerhalb Deutschlands