Emil Weber

Sonne und Wind

Eines der kreativsten, originellsten und ungewöhnlichsten Kinderbücher aus der Erneuerungsbewegung dieser Buchgattung nach 1900 ist dieses reizvolle Werk. César Klein (1876–1954), der sich als Maler vom Expressionismus zum Surrealismus bewegte, hat wunderschöne klare, flächentonige Bilder in zurückhaltender, nobler Farbigkeit geschaffen, die von dezenten dekorativen Rahmen umgeben sind.

Nachdruck der 3. Auflage der Ausgabe von 1905.
gebunden
64 Seiten mit 21 ganzseitigen Farbillustrationen
16 x 19 cm
ISBN: 978-3-937801-15-5

Lieferzeit: 2-3 Tage

Verfügbarkeit: Auf Lager

7,95 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Details

Ein Kinderbuch als Gesamtkunstwerk: Sonne und Wind

Eines der kreativsten, originellsten und ungewöhnlichsten Kinderbücher aus der Erneuerungsbewegung dieser Buchgattung nach 1900 ist dieses reizvolle Werk. César Klein (1876–1954), der sich als Maler vom Expressionismus zum Surrealismus bewegte, hat wunderschöne klare, flächentonige Bilder in zurückhaltender, nobler Farbigkeit geschaffen, die von dezenten dekorativen Rahmen umgeben sind.

Von beachtlicher literarischer Qualität sind die Verse von Emil Weber, die Kinder ganz unaufdringlich zur Lyrik hinführen und so gar nichts von der Peinlichkeit so mancher Reimerei jener Zeit an sich haben. Und schließlich rundet die sehr ansprechende Behrens-Schrift, die Peter Behrens damals gerade erschaffen hatte, den Band zu einer ästhetischen Einheit ab. Rundum also ein praktischer Beitrag zur freudvollen Geschmacksbildung kleiner und großer Leser.