Harald Weyel

Harald Weyel, Jahrgang 1959, ist Ökonom wie Politiker und sitzt für die AfD im 19. Deutschen Bundestag. Aufgewachsen im hessischen Herborn, begann eine Mechanikerlehre und legte dann das Abitur in Marburg an der Lahn ab. Er studierte in West-Berlin, Marburg und Oldenburg Geographie, Romanistik, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. 1987 schloss er sein Studium als Dipl.-Ökonom ab und arbeitete dann im Öffentlichen Dienst. 1993 wurde er mit einer Dissertation über die Dekolonisierung Belizes zum Dr. rer. pol. promoviert und vertrat eine Professur für „Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Außenwirtschaft und Fachsprache Englisch“ an der FH Köln von 1997 bis 2000. Dort erhielt er anschließend eine Professur für Betriebswirtschaft. Vor der Europawahl 2009 trat er in die Partei „Freie Wähler“ ein und 2013 dann in die AfD über. Weyel, der sich als "kantiger Nationalkosmopolit" bezeichnet, ist der einzige afrodeutsche Bundespolitiker der Partei.

Harald Weyel im Gespräch zu seinem Buch.

1 Artikel

pro Seite

1 Artikel

pro Seite