Leon Wilhelm Plöcks

Leon Wilhelm Plöcks stammt vom Niederrhein. Er studierte zunächst Philosophie und Psychologie. Später schloß er ein postgraduales Masterstudium der Organisationspsychologie ab und absolvierte psychotherapeutische Aus- und Weiterbildungen. Nach erfolgreichen Berufsjahren am Theater und in der Fernsehbranche war er mehr als ein Jahrzehnt im Bereich Coaching, Training und Psychotherapie tätig. Heute lebt und arbeitet er als freier Autor, Geisteswissenschaftler und Dozent in Süddeutschland. Zuletzt erschien sein Essay "Die Allianz: Skizze eines Machtprojektes" bei Antaios.

2 Artikel

pro Seite

  • Leon Wilhelm Plöcks

    Volksverletzung. Die Deutschen und ihre inneren und äußeren Widersacher

    In Deutschland herrscht wieder Krieg. Dieser wird nicht mehr mit militärischen Mitteln, sondern mit Bio-, Informations- und Psychopolitik geführt. Es geht demnach um die Herrschaft über die Bevölkerungsentwicklung und -zusammensetzung, die Informationen und die individuelle wie kollektive Psyche der Menschen, vor allem der Deutschen. Die Akteure: global vernetzte Macht-, Kapital- und Meinungseliten und ihre bundesdeutschen Agenten in Politik, Medien und Zivilgesellschaft. Das Ziel: das Ende des deutschen Volkes und Nationalstaates. Leon Wilhelm Plöcks liefert im ersten Teil seines Grundlagenwerks eine präzise und messerscharfe Analyse der Beweg- und Hintergründe, Strategien und Zielsetzungen des Krieges gegen die Deutschen und ihr Lebens- und Selbsterhaltungsrecht als Volk. Wer schon alles darüber zu wissen glaubt, wird hier noch fündig. Im zweiten Teil geht er der Frage nach, was ein Volk eigentlich ist - worauf sein Dasein, seine Bedeutung und sein Wesen jenseits aller Konstruktionen und Vereinbarungen beruhen – und stellt einen metaphysisch begründeten Volksbegriff vor, der zugleich traditionsverbunden wie hochaktuell und zeitlos ist. Im dritten Teil schließlich folgt die erste tiefenpsychologisch fundierte Untersuchung der deutschen ‚Krankheit zum Tode‘ - einer kollektiven Selbstverleugnungs-, Selbstabwertungs- und Selbstzerstörungsneurose, die das Volk seit Jahrzehnten von innen heraus schwächt – und ein Ausblick auf die Heilungschancen, der trotz der Schonungslosigkeit der Diagnosen Hoffnung macht. Eine sehr persönliche Darstellung der Identitätsentwicklung des Autors rundet das Buch ab. Mehr erfahren
    25,00 €
    Inkl. 7% MwSt., Versandkostenfrei

  • Frank Böckelmann, Leon Plöcks

    TUMULT Herbst 2022

    Einhalt gebieten Thilo Sarrazin über den Ukraine-Krieg
    Jürgen Große über die grüne Anmaßung
    Dressierte Lehre Die Unterwerfung der Universitäten Abtreibung des Lebensunwerten Feminismus als Partner der Eugenik Ein Träumer an der Ostfront H.G. Rexroths verschollener Roman Der Wermutstrauch Mehr erfahren
    10,00 €
    Inkl. 7% MwSt., Versandkostenfrei

2 Artikel

pro Seite