Václav Klaus

VÁCLAV KLAUS ist eine der herausragenden Persönlichkeiten der neueren tschechischen Politik. Klaus war Finanzminister (1989–1992), Ministerpräsident (1992– 1998), Vorsitzender des Abgeordnetenhauses (1998– 2002) und zuletzt Präsident der Tschechischen Republik (2003–2013). Mit seinem Namen sind die bedeutendsten Ereignisse des jungen Staates verbunden, wie z. B. die ökonomische und gesellschaftliche Transformation und die Teilung der Tschechoslowakei. Klaus, ursprünglich Wirtschaftswissenschaftler, ist Autor zahlreicher Bücher, Artikel und Aufsätze und ist mit seinen festen und klaren Stellungnahmen eine unverzichtbare Stimme in den europapolitischen Debatten, inzwischen auch mittels eines Forschungsinstituts in Prag, das seinen Namen trägt.

1 Artikel

pro Seite

1 Artikel

pro Seite