Recent Posts

Ranke ohne Gott.
Ein Nachruf auf Ernst Nolte
von Andreas Lombard

Allein die Art und Weise, wie Ernst Nolte über den Titel seines neuen Buches sprach, das er 2009 im Landt Verlag veröffentlichen sollte, führte ins Zentrum seines geschichtsphilosophischen Denkens. Den von mir vorgeschlagenen Haupttitel Der Islamismus lehnte Nolte ab. Er bestand darauf, bei der indirekten Umschreibung Die dritte radikale Widerstandsbewegung zu bleiben und fand sich einzig zu dem Kompromiss bereit, den Islamismus nach einem Doppelpunkt als gleichsam letzten Waggon erläuternd anzuhängen. Damit war der Zusammenhang mit den beiden anderen, durchaus modernen Widerstandsbewegungen gegen die Moderne, wie Nolte Kommunismus und Nationalsozialismus verstand, hergestellt. mehr ...

»Wir haben eine Illusion geschaffen«

Interview mit Andreas Lombard

Andreas Lombard, Leiter des Manuscriptum Verlags, sprach mit der Wochenzeitung »Junge Freiheit« über sein Buch »Homosexualität gibt es nicht. Abschied von einem leeren Versprechen«. In dem Interview mit Moritz Schwarz geht es darum, dass die Hoffnung auf »Antidiskriminierung« und »Gleichstellung« das Bild von der Homosexualität mit unrealistischen Hoffnungen auflädt. Gleichstellung beruhigt nicht, sondern erzeugt immer neue Ansprüche. Ansprüche wiederum, die nicht erfüllt werden können. mehr ...

Aus unserem Programm