Neu in der Edition Sonderwege

Václav Klaus und Jiří Weigl

Völkerwanderung

Kurze Erläuterung der aktuellen Migrationskrise

»Wir wissen einfach, dass es verantwortungslos ist, das völlig neue Phänomen der Massenmigration zu unterschätzen. Die Gefahr verschwiegen zu haben, würden uns unsere Kinder und Enkel nie verzeihen.« Václav Klaus

»Störfeuer im Konsenspalaver« Paul Ingendaay, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Die Verantwortungslosigkeit der europäischen Politik mit Angela Merkel an der Spitze feuert die neue Völkerwanderung zusätzlich an. Dagegen ergreift einer der herausragenden Staatsmänner Europas das Wort. Der langjährige Präsident Tschechiens Václav Klaus fordert, sich von den barmherzigen Tagträumen zu verabschieden. Er fürchtet um die Zukunft Europas.

Zum Buch ...

Aus der Edition Sonderwege

»Wer sich als ›links‹ tauft, kündigt an, noch hartnäckiger fordern zu wollen, was alle anderen ebenfalls fordern.«

Frank Böckelmann





Zum Buch ...

Neu in der Edition Sonderwege

Michael Klonovsky

Die Liebe in Zeiten der Lückenpresse

Reaktionäres vom Tage. Acta diurna 2015

»Wir schaffen das« war ursprünglich der Ausruf Michael Klonovskys beim Anblick seines ersten Käsewagens in einem französischen Restaurant. Seitdem hat sein caesarischer Ausruf es weit gebracht. So weit, dass der Urheber sich mittlerweile an sein Leben im Sozialismus erinnert fühlt: »2015 ist das DDR-ähnlichste Jahr meiner seit 1990 gesamtdeutsch-bundesrepublikanischen Existenz«, schreibt Klonovsky in seinem neuen Band der Acta diurna.

Zum Buch ...

Neu im Landt Verlag

Stefan Scheil

Mitten im Frieden überfällt uns der Feind

Vergessene Wahrheiten des Ersten Weltkriegs – Die Schuld der Sieger in den Debatten der zwanziger Jahre

Als bei den Pariser Friedensverhandlungen im Januar 1919 die Friedensbedingungen festgelegt wurden, setzte man die jahrhundertealte Praxis des »friedewirkenden Vergessens« außer Kraft. Mit dem Versailler Vertrag stand das Deutsche Kaiserreich als Alleinschuldiger fest.

Bis in die jüngste Zeit beherrschte die Propaganda der Siegermächte die Erinnerung an den Ersten Weltkrieg. Dies ist erstaunlich, denn schon in den zwanziger Jahren brachten internationale Stimmen die Verantwortung der Triple Entente ans Licht.

Ab sofort wieder lieferbar!

Neu bei Manuscriptum

Michael Klonovsky

Land der Wunder

Johannes Schönbach, Geistesmensch und Bonsai-Casanova, trinkt sich durch eine von Alkoholikern, Spaßvögeln und Bonzen bevölkerte Kloake namens DDR. Er versucht zu vergessen, daß die Ostberliner Spitzenschönheit Katja Kommerell anscheinend nur mit SED-Mitgliedern – jedenfalls nicht mit ihm – ins Bett steigt. Als man den Philologie-Studenten wegen unliebsamer Äußerungen zu einer Hilfsarbeiterexistenz in einem Schnapslager verdammt, schwindet ihm der Daseinssinn vollends.

Zum Buch ...

Neu in der Edition Sonderwege

Andreas Lombard

Homosexualität gibt es nicht

Abschied von einem leeren Versprechen

Früher war die Homosexualität das Thema einer Minderheit. Heute bewegt sie ganze Massen. Die »breite Akzeptanz« kennt keine Ränder und keine Differenz. Homosexualität wurde zum Synonym für eine gesellschaftlich benachteiligte, im Kern aber authentische Leidenschaft. Diese Liebe unter Gleichen, präsentiert als ursprünglich, sexy und unkorrumpierbar, wird zum Jungbrunnen der erschöpften westlichen Gesellschaft. Gleichstellung ist die die Brücke in eine Zukunft, in der alle Ressentiments beseitigt sind. Dieser idealen Liebe wird es natürlich an nichts fehlen, nicht an Leidenschaft, nicht an ehelichen Banden und nicht an Kindern. Sie ist immun gegen die Fährnisse des Lebens. Diese Liebe gibt es nicht.

Zum Buch ...

Neu im Landt Verlag

Peter Furth

Massendemokratie

Über den historischen Kompromiß zwischen Liberalismus und Sozialismus
als Herrschaftsform

Der Begriff »Massendemokratie« kennzeichnet die politische Gegenwart der westlichen Welt wie kein zweiter. Der Berliner Sozialphilosoph Peter Furth läßt keinen Zweifel daran, daß die Massendemokratie etwas grundsätzlich Neues ist, auch wenn »Masse« und »Demokratie« sehr vertraut klingen. In der Tat geht es um die alten Gegensätze der Politik und der politischen Theorie, um Masse und Individuum, Freiheit und Gleichheit, Bourgeois und Citoyen, Liberalismus und Sozialismus. Die überraschende Leistung der Massendemokratie besteht jedoch darin, diese Gegensatzpaare erstmals miteinander korreliert zu haben – mit teils überraschenden und paradoxen Folgen.

Zum Buch ...

Wander-Mainstreaming: Das Versagen der europäischen Migrationspolitik

Vor dem Hintergrund der Flüchtlingskrise greifen der ehemalige tschechische Staatspräsident Václav Klaus und sein Coautor Jiří Weigl die Verantwortungslosigkeit der europäischen Eliten an, an deren Spitze Angela Merkel steht. Das Versagen der Politik gefährdet den gesellschaftlichen Frieden, zerstört die Reste europäischer Nationalstaatlichkeit und schleift die kulturellen Wurzeln der europäischen Staaten. Klaus ist sich sicher, daß die Integration der Flüchtlinge niemals gelingen kann und warnt vor einer bevorstehenden schweren Krise. Statt irrationalen Wunschdenkens fordert Klaus die Rückkehr zu nationalstaatlicher Räson, statt EU-Dirigismus die Achtung gewachsener Eigenarten und kultureller Eigenständigkeit.

Zum Buch

Badeschluß im Rubikon

Am 3. Mai gab unser Autor Michael Klonovsky in seinen Acta diurna seinem stetig wachsenden Publikum den Rat, das Bad im Rubikon allmählich zu beenden. Diesem Ratschlag können wir uns nur anschließen. Wir stellen uns das Gewässer lauwarm vor und lauwarme Bäder haben noch nie jemandem geholfen. Das wußte schon Herbert Wehner. Wir schließen uns also dem Aufruf zum Badeschluß an, geben aber zu bedenken, daß, wer den Rubikon hinter sich läßt, sich wappnen muß. Die Geschichte lehrt uns, daß nicht nur Badeausflügler, sondern sogar weitaus gestähltere Herrschaften diesen Schritt teuer bezahlt haben. Geistige Aufrüstung ist also unerläßlich. Woher sie nehmen, wenn nicht von Michael Klonovsky?

Neuerscheinungen